Gudrun Lochte

Herzlich Willkommen auf meiner Autorenseite!

Ich freue mich über Ihren Besuch auf meiner Homepage. Auf dieser Seite stelle ich Ihnen meine Bücher vor und gebe Ihnen Einblick über meine weiteren Ideen und Pläne.

Wer bin ich

Ich bin 68 Jahre und ich finde, das ist noch ganz schön jung, um noch etwas ganz anderes zu machen. Was das Schreiben anbelangt, bin ich eine Spätzünderin.

Warum schreibe ich

Warum eigentlich nicht? Ich habe mit Gedichten angefangen und habe danach ein Fernstudium "Kreatives Schreiben" belegt. Mit 60 + 1 habe ich meinen Blog "60-plus-na-und" ins Leben gerufen.

Was schreibe ich

Als Frankreichliebhaberin durch und durch habe ich schon viel von dem Land gesehen. Von der Bretagne über die Normandie, vom Elsass bis an die Côte d’Azur, von der Provence bis zu den Pyrenéen. In der Provence hat es mir eine Stadt besonders angetan und das ist Uzès. Immer wieder zieht es mich dorthin.

Sommer am Pont du Gard

Christina arbeitet um zu vergessen und mehr als ihr guttut. Als sie einsehen muss, dass der Job im Verlag sie nur mehr überfordert, nimmt sie sich eine Auszeit in Südfrankreich. Als sie dort dem gutaussehenden Restaurantbesitzer André über den Weg läuft, spürt sie seit langem wieder Schmetterlinge im Bauch. und ehe sie es sich versieht, kümmert sie sich auch noch um ein kleines Hotel und um einen quirligen Teenager.
Schon bald kann Christina nicht mehr leugnen, dass sie mehr als nur ein paar Nächte mit André möchte. Und als das liebgewonnene Hotel verkauft werden soll, weiß sie: Sie will es retten. Doch schneller als geplant neigt sich ihr Urlaub dem Ende zu und Christina ist hin- und hergerissen: Soll sie dieser Liebe eine Chance geben und in Frankreich bleiben oder zurück nach Deutschland gehen und weiter machen wie bisher.

Für alle, die gerne Liebesromane in Südfrankreich lesen, genau das richtige Buch und eine wunderbare Urlaubslektüre, um ein Stück Südfrankreich zu erleben.


Zweieinhalb Jahre
Die Autorin bekam im September 2019 selbst die Diagnose Brustkrebs.

Sie hat ihre Leserinnen und Leser auf dem Weg der Therapie und darüber hinaus auf ihrem Blog www.60-plus-na-und.com mitgenommen. In sehr persönlichen Einträgen gewährt sie tiefe Einblicke in ihre Ängste, aber auch in ihre Hoffnungen und Wünsche. Um noch mehr Menschen zu erreichen, über die Krankheit zu informieren und Betroffenen Mut zu machen, hat sie ihre Blogbeiträge in diesem Buch zusammengefasst.